ARD-Markencheck berichtet über Zahnrisiko durch Säure in Coca Cola

ARD-Markencheck warnt: Coca Cola ist für die Zähne doppelt schädlich! In ihrer Ausgabe vom 07.Mai 2012 befasste sich die Reportagereihe eingehend mit dem süßen Getränk. Neben dem hinreichend bekannten Gesundheitsrisiko Zucker wurde dabei auch ein Risikofaktor beleuchtet, der viele überraschen dürfte: der hohe Säureanteil der braunen Limonade.

Laut ARD-Markencheck ist der Säuregehalt von Coca Cola nahezu identisch mit dem Säuregehalt von Essig. Das typisch stumpfe Zahngefühl nach dem Genuss des süßen Getränkes ist dabei ein untrüglicher Beweis für die Säureerosion – eine Reaktion, die auf angegriffenen Zahnschmelz hindeutet.

Wer nun meint, die Säureerosion durch nachfolgendes Bürsten stoppen zu können, der irrt allerdings, denn gerade das Zähneputzen kann die säuregeschädigten Zähne zusätzlich angreifen.In Sachen Prophylaxe raten Fachleute eher dazu, die Zähne vor dem Cola-Genuss zu putzen. Als beste Zahnpflege für „danach“ gelten Mundspülungen mit Wasser. Nähere Infos finden Sie hier auf der Webseite des ARD.

Risiken, Zahnpflege und optimale Prophylaxe: Das Prophylaxeteam um Dr. Rolf Simon in Berlin – Lichtenrade berät Sie hierzu gern persönlich.