Mundkrebsvorsorge

Mundkrebsvorsorge mit VELscope – das orale Früherkennungssystem

In unserer Praxis wird großen Wert auf die Früherkennung von Mundkrebs gelegt. Bei uns können sie eine völlig schmerzlose Mundkrebsvorsorge im Rahmen Ihrer zahnärztlichen Untersuchung in Anspruch nehmen. Viele Gewebeveränderungen in der Mundschleimhaut sind mit dem bloßen Auge nicht sichtbar. Bei Bestrahlung mit einem blauen Lichtspektrum können diese anhand eines Fluoreszenzverlustes identifiziert werden. Die patentierte VELscope Technologie wurde in Zusammenarbeit mit der British Columbia Cancer Agency, Kanada, entwickelt.

Wird die Mundkrebsfrüherkennung von den Krankenkassen erstattet?

Die auf Fluoreszenz basierende Mundschleimhautuntersuchung kostet € 38,– und wird derzeit nicht von den Kostenträgern (gesetzlich und privat) übernommen.

Was Sie über Mundkrebs wissen sollten:

Tumor – lat.: Anschwellung / Geschwulst à ist eine Neubildung, deren Wachstum sich der Steuerung des Organismus entzieht.

Tumorerkrankungen haben gravierende Folgen, vor allem im fortgeschrittenen Stadium sind diese sehr schwer zu therapieren und haben somit eine schlechte Prognose.
Aus diesem Grund kommt der Früherkennung von Tumoren eine überragende Bedeutung zu.

Der Prozess der Tumorentstehung wird als Kanzerogenese bezeichnet.

Die Kanzerogenese kann sowohl spontan und ohne äußere Einflüsse durch eine Fehlregulation entstehen, als auch durch tumorerzeugende Faktoren.
Diese werden als Kanzerogene (mundart.: krebserregend) bezeichnet. Einige Stoffe haben eine hohe erwiesene Potenz, die das Entstehen von Tumoren und deren Wachstum begünstigen. Zu dieser Gruppe gehören z.B. Teerprodukte, ungesättigte Kohlenwasserstoffe, Benzpyren, energiereiche Strahlung und viele andere.
Es gibt aber auch Substanzen, die zwar nicht alleine die Tumorentstehung hervorrufen, diese aber signifikant begünstigen. Negativen Einfluss hat unter anderem regelmäßiger Alkoholkonsum, Rauchen, die Herabsetzung des Immunsystems bei Organtransplantationen, HIV-Infektionen, AIDS, Infektionen mit Humanen Papillomviren (HPV), etc.

Tumoren der Mundhöhle sind eine multifaktoriell verursachte Erkrankung. D.h. individualspezifische Faktoren, chemische Kanzerogene und virale Auslöser spielen bei der Entstehung eine entscheidende Rolle.

Die jährliche Neuerkrankungsrate liegt in Deutschland bei ca. 10 000 bösartigen (malignen) Tumoren der Mundhöhle und des Rachens, wobei Männer dreimal so häufig betroffen sind als Frauen. (7600 : 2800).

In über 90% handelt es sich bei den malignen Mundhöhlentumoren um sogenannte Plattenepithelkarzinome, die von der Schleimhaut ausgehen. In 11% bis 67% der Fälle entwickeln sich Mundhöhlenkarzinome aus so genannten Präkanzerosen.

Die Präkanzerose ist ein klinisch und morphologisch definierter Zustand von Gewebe, der als potentielles Vorstadium einer Tumorerkrankung gilt. Zu diesen Präkazerosen zählt u.a. die Leukoplakie. Die Leukoplakie wird von der World Health Organisation (WHO) als eine weiße, nicht abwaschbare Veränderung der Mundschleimhaut definiert, welche auch durch Tabakkonsum hervorgerufen wird.

In 60% der Erkrankungen mit einem Mundhöhlenkrebs, erfolgt die Metastasierung über die Lymphbahn.

Prognose:

Die generelle 5-Jahres-Überlebensrate ohne Einteilung nach den verschiedenen Tumorformen, Tumortherapien und Tumorstadien beträgt laut DÖSAK-Register (Deutsch-Österreichisch-Schweizerischen Arbeitskreis für Tumoren im Kiefer- und Gesichtsbereich – www.doesak.com) nur ca. 52%.

Je später die Diagnose, desto höher ist das Tumorstadium, je höher das Tumorstadium, desto geringer wird die 5-Jahres Überlebensrate.

Aber auch je später die Diagnose, desto später erfolgt auch die Therapie. Je später die Therapie begonnen wird, desto schlechte die Prognose.
Wird allerdings der Tumor im Frühstadium entdeckt, so steigt die Überlebsrate auf über 80%.

Eine Früherkennung bedeutet, dass die Gewebeveränderung bereits erkannt wird, bevor sie mit bloßem Auge entdeckt wird.

Mit VELscope machen wir sichtbar, was das menschliche Auge nicht sieht, denn wir möchten, dass Sie sich wohl fühlen.

Gerne beraten wir Sie persönlich. Sprechen Sie uns auf das Thema Mundkrebs an. Gemeinsam werden wir Ihre persönlichen Risiken analysieren und abwägen, ob und in welchen Abständen eine Mundkrebsvorsorge mit VELscope für Sie sinnvoll ist.

…denn Ihre Gesundheit ist das höchste Gut.

 

Zahnarzt Berlin – Dr. Rolf Simon